Warenkorb inkl. kompletter Berechnung

Alle sonstigen Fragen und Antworten (z. B. zu Modulen oder der allgemeinen technischen Realisierung)

Warenkorb inkl. kompletter Berechnung

Beitragvon Ingo_G » 17. Sep 2013, 20:57

Hallo

recht herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort und die PN. Nur ganz kurz zum Thema und zur Veranschaulichung. Im Moment setzte ich Shopware 4.1 ein, denke mal, dass er nicht umsonst in aller Munde ist. Wenn ich dort einen Artikel in den Warenkorb lege, dann bekomme ich auf der Warenkorbseite zusätzlich folgende Auswahlfelder angeboten:

Lieferland - (Auswahlfeld der Länder ind die geliefert werden)
Zahlungsart - ( Auswahl der Zahlungsart evtl. Gebühren)
Versandart - (DHL, UPS usw)

Je nach Land, Zahlungsart und Versandart wird nun aufgrund des Gewichtes oder den anderen hinterlegten Eigenschaften der aktuelle Gesamt preis für das Lieferland angezeigt. Ich habe auch mal zwei Bildschirmprints angehängt.

Versandkosten für Deutschland

Bild

Versandkosten für Frankreich

Bild

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Gorges
Ingo_G
 
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2013, 16:16

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon supportteam » 17. Sep 2013, 21:57

Hallo Herr Gorges,

das, was Sie ansprechen ist ja aber lediglich eine völlig unverbindliche Kostenberechnung für Versand und Zahlung! Auch Ihr Shop auf Ihrer Website geht aber tatsächlich den ganz normalen und zwingenden Weg, wie beschrieben. Denn lediglich das, was Ihre Kunden auf Ihren Shopseiten "2. Ihre Adresse" und "3. Prüfen und Bestellen" eingeben, wirkt sich auf die Preise aus. Im Warenkorb kann man als Lieferland Australien auswählen und als Zahlungsart Paypal aber unter 2. Deutschland und unter 3. Vorauskasse auswählen und genau das gilt dann.

Diese mehrfachen Feldeingaben können widersprüchlich sein und verwirren, was gerade im heiklen Bereich des Bestellprozesses strikt zu vermeiden ist. Daher gibt es bei MERCONIS (wie auch in 99% aller Shops) diese doppelten Felder mit voller Absicht nicht und der Eingabeflow bleibt klar struktuiert und nachvollziehbar.
Ihr MERCONIS-Supportteam
Your MERCONIS Support Team
Benutzeravatar
supportteam
 
Beiträge: 245
Registriert: 28. Aug 2013, 16:58

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon supportteam » 17. Sep 2013, 22:34

(off-topic-Beiträge wurden entfernt)
Ihr MERCONIS-Supportteam
Your MERCONIS Support Team
Benutzeravatar
supportteam
 
Beiträge: 245
Registriert: 28. Aug 2013, 16:58

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon Ingo_G » 17. Sep 2013, 23:57

supportteam hat geschrieben:Hallo Herr Gorges,

das, was Sie ansprechen ist ja aber lediglich eine völlig unverbindliche Kostenberechnung für Versand und Zahlung! Auch Ihr Shop auf Ihrer Website geht aber tatsächlich den ganz normalen und zwingenden Weg, wie beschrieben.


Hallo

viele Kunden lassen sich so aber die Versandkostenpreise anzeigen :D Lieber schreiben diese aus Erfahrung eine Mail mit der Nachfrage der Versandkosten als diese selbst in den hinterlegten Seite nachzuschauen. Nur darum geht es. Gerade wenn nach Gewicht berechnet wird, dann finde ich so etwas nützlich. Die meisten von ihnen angeführten Shops haben auch auf der Warenkorbseite die Versandpauschale stehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Gorges
Ingo_G
 
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2013, 16:16

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon Ingo_G » 18. Sep 2013, 01:43

Ingo_G hat geschrieben:
supportteam hat geschrieben:Hallo Herr Gorges,

das, was Sie ansprechen ist ja aber lediglich eine völlig unverbindliche Kostenberechnung für Versand und Zahlung! Auch Ihr Shop auf Ihrer Website geht aber tatsächlich den ganz normalen und zwingenden Weg, wie beschrieben.


Hallo

viele Kunden lassen sich so aber die Versandkostenpreise anzeigen :D Lieber schreiben diese aus Erfahrung eine Mail mit der Nachfrage der Versandkosten als diese selbst in den hinterlegten Seite nachzuschauen. Nur darum geht es. Gerade wenn nach Gewicht berechnet wird, dann finde ich so etwas nützlich. Die meisten von ihnen angeführten Shops haben auch auf der Warenkorbseite die Versandpauschale stehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Gorges

P.S.

Hier der entsprechende Beitrag aus der Rechtsprechung vom 04.06.2013.

http://www.onlinehaendler-news.de/recht ... eisen.html
Ingo_G
 
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2013, 16:16

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon Micha » 18. Sep 2013, 08:32

Hallo Ingo,

ich habe das jetzt mitgelesen und komme da nicht ganz mit. :?: Der Shop berechnet vollständig und automatisch alle relevanten Dinge (Du musst sie natürlich hinterlegen), sodass ein Kunde die richtigen und kompletten Kosten für Versand und Zahlung im Bestellverlauf (Warenkorb-Gutschein-Anschrift-Versand-Zahlung) vor seinem Bestellabschluss erfährt und wenn Du mehrere Versandmöglichkeiten anbietest, kann der Kunde aus diesen auswählen und sieht wieder sofort, was es kostet. So ist das definitiv rechtssicher und gängige Praxis. Da nützt es überhaupt nichts, wenn Kunden an anderen Stellen noch mit Versandkosten herumzuspielen können. Ich kann das Argument voll und ganz verstehen, das nicht mehrfach im Bestellverlauf aufzuführen und ist mir so zudem noch nicht untergekommen.

Dir scheint es um eine Funktion zu gehen, die es nicht gibt und lt. dem Supportteam wohl auch aus den (für mich) nachvollziehbaren Gründen nicht geben wird. Ist nur meine Meinung. Aber was spricht dagegen, Dir ein eigenes Modul zu bauen und den Kunden außerhalb des Bestellverlaufs anzubieten? Und wenn Du eine Versandkostenpauschale hast, dann gib die doch einfach nach Belieben aus und kannst Du auch im Bestellverlauf ausgeben. Das steuerst Du selbst über Dein Layout. Das kann aber nicht fest für alle im Shop hinterlegt sein. So handhabe ich das auch mit meinen Kunden. Wenn die Versandkosteninfos ausgeben wollen, lasse ich sie im Bestellverlauf meist im Fuß ausgeben. Und wenn nicht, da zu komplex, dann nicht.

Gruß Micha
Micha
 
Beiträge: 6
Registriert: 14. Sep 2013, 09:34

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon Ingo_G » 18. Sep 2013, 09:21

Hallo

Ich gehe davon aus, dass Du den verlinkten Artikel gelesen hast.

Die Wettbewerbszentrale ist der Meinung, dass bereits nach Einlegen der Ware in den virtuellen Warenkorb Versandkosten anzugeben sind und beruft sich dabei auf das Urteil des Bundesgerichtshofes vom 16.07.2009 (Az.: I ZR 50/07)


Da ich keine Versandkostenpauschale habe und definitiv nach Gewicht zu unterschiedlichen Preisen versende, kann ich diesbezüglich nicht auf einen feststehenden Text zurückgreifen.

Auslandsversand
Soweit Sie die Lieferung in verschiedene Länder anbieten und in Abhängigkeit des jeweiligen Lieferlandes unterschiedliche Versandkosten anfallen, ist entweder:

• bereits im Warenkorb eine Länderauswahlmöglichkeit mit Anpassung der konkreten Versandkosten vorzusehen
• oder es sind die Standard- Versandkosten für Deutschland auszuweisen mit dem Hinweis, dass sich bei Auswahl eines anderen Lieferlandes im Bestellablauf die Versandkosten entsprechend anpassen.


Nicht nur deshalb setzte ich momentan Shopware 4 ein, da er genau das Verhalten, wie es rechtlich gefordert wird, umsetzt, denn

Das Fehlen der Versandkostenangabe im Warenkorb ist abmahnfähig. (Schlusssatz des von mir verlinkten Artikels)



Zum anderen ist dies extrem kundenfreundlich. Stell dir vor, du möchtest was in Amerika bestellen, legst einen Artikel in den Warenkorb und musst erst deine kompletten Angaben zur Person machen bevor Du die Versandkosten genau gezeigt bekommst. Dies wäre für mich inakzeptabel, auch wenn ich einen Link zur Versandkostenseite hätte, würde ich trotzdem vorher sicherheitshalber bezügl. der Höhe, wenn überhaupt, nachfragen. Finde ich ebenfalls nicht kundenfreundlich.

Für mich ist es persönlich schade, denn der Shop hier ist meiner Meinung nach der Ausgereifteste bezüglich Conto und bin bereits feste am Arbeiten im Hintergund. Ich denke, dass es mit Sicherheit kein Problem darstellen würde, so ein Verhalten vielleicht auch als Modul zu hinterlegen, denn mittlerweile gibt es diese Anpassung auch schon für den betagten xtShop.

@Micha

Wenn Du noch ein bisschen im Internet stöberst, dann wirst Du noch mehr Urteile bezüglich des Warenkorbes finden. Alle neuen Urteile besagen letztendlich eines, dass bereits im virtuellen Warenkorb sämtliche anfallenden Versandkosten für den Kunden getrennt mit der daraus für ihn resultierenden Gesamtsumme (Artikel/Mwst/evtl. anfallende Gebühren sowie Versandkosten) darzustellen sind.


Mit freundlichen Grüßen
Ingo Gorges
Ingo_G
 
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2013, 16:16

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon supportteam » 18. Sep 2013, 11:46

Hallo Herr Gorges,

so langsam lichtet es sich! :P Das, was sie ansprechen, führt aktuell in der Welt für Shop-Betreiber - völlig zurecht - zu großen Unsicherheiten. Die kürzlich durch die Wettbewerbszentrale vorgenommene Interpretation des BGH-Urteils von 2009 führt allgemein zu starkem Kopfschütteln und Unverständnis. Dies können Sie zigfach nachlesen. Die Problematik ändert sich nicht: Wie sollen die "tatsächlichen" Kosten für Versand angezeigt werden, noch bevor die Kriterien dafür überhaupt feststehen? Praxisfremder und unlogischer geht es kaum. Das führt dazu, dass nun Shop-Hersteller und -Betreiber die seltsamsten "Lösungen" dafür suchen und jeder dafür eigene Interpretationen hat - solange noch keine tatsächliche/offizielle Auslegung des BGH-Urteils vorhanden ist. Von Rechtssicherheit kann nicht die Rede sein.

DIE LÖSUNG MIT MERCONIS: MERCONIS bietet Ihnen hier einen Weg, der unserer Meinung nach deutlich mehr Rechtssicherheit bietet: Die erwähnte Einstellung in den Grundeinstellungen, mit der Sie den Warenkorb und die tatsächlichen Versand- und Zahlungskosten auf einer Seite anzeigen und nicht vorgeschobene "Spielwerte"! Deaktivieren Sie einfach die gewählte Seite unter Seite "Kasse - Dateneingaben" (optional). Das bedeutet: Wenn Ihre Kunden auf die Warenkorbseite klicken, sehen sie neben dem Warenkorb auf ein und der selben Seite alle benötigten Informationen und anfallenden Kosten. Und diese kann der Kunde nun wie gewünscht eben auswählen. Und wenn Sie möchten, können Sie zudem für jede Mitgliedergruppe einfach eine Standardversandoption und Standardzahlungsoption definieren. Dadurch werden Kunden nicht zusätzlich verwirrt und irritiert, da es keine doppelten Eingabe- und Berechnungsmöglichkeiten gibt!

Eine weitere Flexibilisierung bzw. Optimierung werden wir aber noch mit dem kommenden Update vornehmen: Standardmäßig wird dann das Land des Shopbetreibers bei den Kundendaten angenommen. Dadurch sind dann auch sofort die Versand- und Zahlungskosten (basierend auf Ihren hinterlegten Standardversand-/zahlungskosten) sichtbar - noch bevor der Kunde die Anschrift/das Land angegeben hat.

Wir hoffen, dass wir Ihnen damit haben helfen können!
Ihr MERCONIS-Supportteam
Your MERCONIS Support Team
Benutzeravatar
supportteam
 
Beiträge: 245
Registriert: 28. Aug 2013, 16:58

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon Ingo_G » 18. Sep 2013, 12:26

Hallo

so, jetzt ersteinmal ein großes Kompliment an den Herrn Pasic, der sich in aller Geduld meine Probleme angehört hat.

In erster Linie ging es mir darum, dass das Land in welches versendet wird vor Eingabe der personlichen Daten kommt, lässt sich mit dem Formulargenerator realisieren (Land des Shopbetreibers als Standard) und das dann aber gleichzeitig die Gesamtsumme, die der Kunde zu bezahlen hat im Warenkorb detalliert aufgeführt wird.

- Summe der Artikel
- Versandkosten des ausgewählten Landes
- eventuelle Gebühren für Zahlungen
- Gesamtsumme

Da ja Contao sehr viel mit Insert Tags arbeitet, könnte man ja hergehen, das Land, die Zahlungsmöglichkeiten und die Versandart direkt in die Nähe des Warenkorbes platzieren und diese dann nochmals, (nicht abänderbar) bei der Dateneingabe hinterlegen. So hat der Kunde immer den genauen Betrag, den er bezahlen muss, vor Augen, da er zur Abänderung der Daten bei der einseiten Lösung erst wieder nach oben scrollen muss, wo er die Gesamtsumme sieht. Ändert er jetzt die Daten, so bekommt er wieder den aktualisierten Betrag angezeigt und kann seine Bestellung abschließen.

Ich denke, dass die Urteile so zu verstehen sind, dass der Kunde im virtuellen Warenkorb genau den Preis
sieht, mit allen Positionen aufgeschlüsselt, den er auch nach Bestellabschluss zu bezahlen hat.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Gorges
Ingo_G
 
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2013, 16:16

Re: Neue Funktionen in der kommenden Version (V.1.0.3)

Beitragvon Ingo_G » 18. Sep 2013, 12:37

supportteam hat geschrieben:Hallo Herr Gorges,


DIE LÖSUNG MIT MERCONIS: MERCONIS bietet Ihnen hier einen Weg, der unserer Meinung nach deutlich mehr Rechtssicherheit bietet: Die erwähnte Einstellung in den Grundeinstellungen, mit der Sie den Warenkorb und die tatsächlichen Versand- und Zahlungskosten auf einer Seite anzeigen und nicht vorgeschobene "Spielwerte"! Deaktivieren Sie einfach die gewählte Seite unter Seite "Kasse - Dateneingaben" (optional). Das bedeutet: Wenn Ihre Kunden auf die Warenkorbseite klicken, sehen sie neben dem Warenkorb auf ein und der selben Seite alle benötigten Informationen und anfallenden Kosten. Und diese kann der Kunde nun wie gewünscht eben auswählen. Und wenn Sie möchten, können Sie zudem für jede Mitgliedergruppe einfach eine Standardversandoption und Standardzahlungsoption definieren. Dadurch werden Kunden nicht zusätzlich verwirrt und irritiert, da es keine doppelten Eingabe- und Berechnungsmöglichkeiten gibt!



Hallo

noch eine kleine Anmerkung dazu. Hier stimme ich Ihnen zu, allerdings wie ich bereits oben erwähnt habe, sollte (muss) die virtuelle Warenkorbsumme die Summe sein, die abschließend zu bezahlen ist. Bei der derzeitigen Lösung müssen diese Kosten noch von Hand addiert werden, da der Warenkorb nicht angepasst wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo gorges
Ingo_G
 
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2013, 16:16

Nächste

Zurück zu Sonstiges / Misc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast