Storytelling mit MERCONIS für Contao

Unser Shopsystem MERCONIS für Contao bietet ab der Version 3 nun auch Storytelling!

Das neue Storytelling-Feature in MERCONIS eröffnet Shopbetreibern völlig neue und wirkungsvolle Möglichkeiten, ihre Produkte zu präsentieren. Storytelling ist als Marketinginstrument aber nicht nur im Zusammenhang mit dem Betrieb eines Onlineshops zu sehen, sondern wird in verschiedenen Bereichen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Ansätzen eingesetzt. In diesem Beitrag betrachten wir das Storytelling rein im Zusammenhang mit dem Betrieb eines Onlineshops mit unserem Shopsystem MERCONIS.

 

Was ist Storytelling eigentlich im Kontext von MERCONIS?

Vereinfacht gesagt bedeutet es, dass Sie als Shopbetreiber Ihre Produkte nicht mehr einfach nur in einer klassischen Liste aufführen und ein Klick auf ein Produkt rein die "harten" Fakten in Form der Produktdetailansicht präsentiert. Viel mehr geht es beim Storytelling darum, die eigenen Produkte mit Emotionen zu verknüpfen.

Emotionen schaffen, mehr verkaufen.

Es ist erwiesen, dass Emotionen ein sehr starker menschlicher Trieb sind. Daher liegt es nahe, auch im Verkauf Emotionen für sich zu nutzen. Jeder Außendienstmitarbeiter, Telefonverkäufer oder Verkäufer im Einzelhandel macht dies tagtäglich. Haben diese Personengruppen das noch selbst in der Hand, mit diesem Mittel zu "spielen" und es gewinnbringend einzusetzen, muss beim Betrieb eines Onlineshops natürlich ein etwas anderer Weg gegangen werden.

 

Welche neuen Funktionen bietet mir MERCONIS dafür?

  • Sie können mittels eines neuen Inserttags völlig frei ein einzelnes Produkt im normalen Content einfügen. Was Sie vom Produkt zeigen (Titel, Bild, Beschreibung, Preis, In-den-Warenkorb-Button etc.), ist jeweils völlig frei und individuell von Ihnen selbst bestimmbar.
  • Sie können spezielle, neue Inserttags nutzen, die per Klick direkt im Quickview die jeweilige Produkt-Detailansicht öffnen.

Und diese Inserttags kombinieren Sie dann mit normalem Inhalt - Ihrer Story!

 

Verschiedene Wege im Storytelling für Ihren MERCONIS-Shop

MERCONIS bietet Ihnen für Ihr Storytelling verschiedenste Wege, um Ihre Produkte mit emotionaler Darstellung zu verknüpfen! Auf die wichtigsten gehen wir nachfolgend ein:

Auf der (Kategorien-)Startseite emotionale Bilder nutzen und Ihre wichtigsten Produkte einbetten oder verlinken

Erstellen Sie eine schöne Startseite oder noch besser für jede Ihrer Kategorien jeweils eine eigene Startseite. Arbeiten Sie dann auf dieser Startseite mit einer kleinen, passenden und stimmungsvollen Bilderreihe, die Sie mit Slogans und Überschriften ergänzen.

Bis hier hin können Sie dies mit reinen Contao-Bordmitteln erstellen. Nun aber kommt eine der neuen Möglichkeiten des neuen Storytelling-Features von MERCONIS ins Spiel:

  • Platzieren Sie in Ihre Bilder oder auch einfach innerhalb Ihrer Slogans oder Texte spezielle Links direkt zu einzelnen Produkten. Ein Klick darauf öffnet die jeweilige Produkt-Detailansicht im Quickview.
  • Betten Sie einzelne Ihrer Produkte direkt in die Story ein. Was von einem Produkt dargestellt wird, bestimmen Sie selbst jeweils völlig individuell (z. B. nur das Bild, die Kurzbeschreibung und der Preis).

Ein Beispiel: Stellen wir uns vor, Sie verkaufen online Kleidung. Dann könnten Sie bspw. auf der Startseite der Kategorie "Party-Mode" eine kleine Bilderreihe einfügen, die junge Erwachsene in coolen Situationen darstellt. Fügen Sie dann noch ein paar schöne Überschriften und zwei, drei Produkte direkt ein. Dann brauchen Sie nur noch die weiter oben erwähnten Direktlinks zu setzen, die direkt zu den Produkten führen.

In Produktlisten kleine Story-Elemente

Innerhalb einer Produktkateogorie könnten Sie bspw. im Kopf eine "abgespeckte", kleine Story bringen - im gleichen Stil wie zuvor für die Startseite beschrieben. Nur deutlich kleiner.

Innerhalb einer Produktdetailansicht kleine Story-Elemente

Und ebenso könnten Sie jeweils eine kleine Story innerhalb für Sie sehr wichtiger Produkte einfügen. Auch hierfür bietet Ihnen MERCONIS verschiedene Möglichkeiten - nicht zuletzt dessen "FlexContents", um produktbezogen individuelle zusätzliche Daten oder Inhalte einzufügen.